bsbd_rheinland-pfalz
23. Juli 2014

MdL Elfriede Meurer CDU über die schlechte Beförderungssituation informiert!

Die gemeinsame Arbeitsgruppe des BSBD und der LAG gehobener Vollzugs- und Verwaltungsdienst traf sich in Wittlich zu einem Gespräch mit Frau MdL Elfriede Meurer. Frau Meurer, Abgeordnete der CDU im rheinland-pfälzischen Landtag, ist in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende der Strafvollzugskommission mit vielen Problemen des Strafvollzuges vertraut.

Die Teilnehmer informierten Frau Meurer über die derzeitige katastrophale Beförderungssituation im gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst. Junge Kolleginnen und Kollegen müssen 10 Jahre - teilweise noch länger - auf die erste Beförderung nach A 10 warten. Ein unzumutbarer Zustand, so die Interessenvertreter. Auch die übrigen Beförderungsmöglichkeiten seien völlig unzureichend, argumentierten die Betroffenen.

Frau Meurer wird sich in ihrer Funktion als Abgeordnete der Sache annehmen.