bsbd_rheinland-pfalz
25. November 2018

Gesundheitsmanagement und Mitbestimmung waren Themen!

An der letzten Personalräteschulung des Jahres nahmen insgesamt 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Personalräten der rheinland-pfälzischen Justiz teil.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurden zunächst aktuelle Fälle und Probleme der Personalratsarbeit erörtert. Auch die geplante Novellierung des Landespersonalvertretungsgesetzes stand im Fokus der Schulung. Änderungsbedarf wurde formuliert und soll über die Gewerkschaften und Hauptpersonalräte in die anstehenden Beratungen mit dem Innenministerium einfließen. Weiteres Thema war die Mitbestimmung nach §§ 78 und 79 LPersVG. Einzelne Mitbestimmungstatbestände wurden behandelt und auch in Beispielfällen abgearbeitet.

Der zweite Tag der Schulung stand zunächst im Zeichen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Der Referent Ingo Frink vermittelte in einem kurzweiligen PowerPoint - Vortrag die wichtigsten Punkte des sehr aktuellen Themas. Die Gesunderhaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss nicht nur im Interesse des Dienstherrn liegen, sondern gehört auch zu den Aufgaben der Personalvertretungen. Nachmittags referierte Kollege Mark Schallmo über die sonstigen Beteiligungen nach § 84 - 85 LPersVG. Die Schulungen der Personalvertretungen werden im Jahr 2019 fortgesetzt.