bsbd_rheinland-pfalz
26. September 2018

Erstes Treffen der BSBD Arbeitsgemeinschaft „Pädagogischer Dienst“!

 

Zu ihrem ersten Treffen kamen die Mitglieder der neu ins Leben gerufenen BSBD Arbeitsgruppe

in Wittlich zusammen. Der sehr guten Vorarbeit des Kollegen Alexander Kahren war es zu verdanken, dass sich Kolleginnen und Kollegen aus dem pädagogischen Bereich für eine Mitarbeit in der AG gemeldet hatten.

Nach kurzer Begrüßung und Einführung in die Thematik wurden sehr intensiv undzielgerichtet die Probleme der obigen Laufbahnangehörigen erörtert.

Bei der sehr überschaubaren Gruppe der Pädagoginnen und Pädagogen im Justizvollzug wurden sehr schnell die zukünftigenHerausforderungen erarbeitet. Fast die Hälfte der Laufbahnangehörigen werden in den nächsten Jahren in Ruhestand treten. Neues Personal muss rekrutiert werden. Eine nicht einfache Aufgabe beiden vielen nicht so günstigen Voraussetzungen im Öffentlichen Dienst unseres Bundeslandes. Auch die Beschäftigung von Tarifkräften als Lehrer im Vollzug bringt Probleme mit sich.

Zukünftig – so die Forderung der AG – sollten nur beamtete Lehrkräfte eingestellt werden. Inwieweit die schon jetzt im Justizvollzug tätigen Tarifkräfte noch verbeamtet werden könnten, soll – so die Forderung der AG Mitglieder – geprüft werden.

Weitere Treffen der Arbeitsgruppe wurden für das kommende Jahr terminiert.