bsbd_rheinland-pfalz
27. Juni 2017

AG psychologischer Dienst sprach mit Bürgerbeauftragten!

Mainz war diesmal das Reiseziel der AG Mitglieder. Dort trafen sie sich mit dem Bürgerbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz Dieter Burgard und seiner für den Justizvollzug zuständigen Referentin, Frau Follmann. Zunächst berichteten die Kollegin und Kollegen über die vielschichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit der Anstaltspsychologinnen und -psychologen.

Viel Zeit wurde investiert die Probleme der Laufbahnangehörige und der tariflich Beschäftigten Psychologinnen und Psychologen aufzuzeigen. Nur eine Beförderungsmöglichkeit nach A 14 macht die Laufbahn nicht attraktiv. Auch die approbierten Kolleginnen und Kollegen erfahren, trotz ihrer Qualifizierung, keine angemessene Anerkennung. Diese sehr eingeschränkte Aussicht einer positiven beruflichen Entwicklung wird sich zukünftig negativ auf die Nachwuchsgewinnung auswirken, kommentierte Kollege Benner-Bickelmann die aktuelle Lage. Die nicht unerheblichen Belastungen und die Probleme im beruflichen Umfeld beschrieb sehr anschaulich die Kollegin Petra Heinrichs. Sehr interessiert über das Berufsbild und die Probleme zeigten sich Herr Burgard und Frau Follmann.